YACHTCHARTER INFO

Auf der folgenden Seite bieten wir Ihnen vorab Informationen um Ihre Charter noch angenehmer für Sie zu gestalten.

LESEZEIT 7 MINUTEN

Bitte denken Sie daran Ihre Checkinzeit vorher telefonisch zu bestätigen.

Das können Sie per Telefon unter der Nummer +39 0452456104

Wir empfehlen Ihnen auch unsere Yachtcharter WhatsApp Gruppe https://chat.whatsapp.com/KMUvMvb3aUyEemlPKsbZMR

IM NOTFALL MELDEN SIE SICH BITTE UNTER DER NUMMER +393533619516 ODER +393358275300 24/7

LAGEPLAN

Unsere Yachten befinden sich in der modernen Marina Fraglia Vela Malcesine http://www.fragliavela.org/

Hier können Sie kostenfrei parken und haben Zugang zu den Toiletten und Duschen. Außerdem gibt es ein Restaurant, Fitnessstudio, WIFI, Strom, Wasseranschluß und eine Tankstelle. Während Ihrer Charter ist dies ihr Heimathafen und der Liegeplatz ist im Preis inkludiert.

HAFENINFORMATIONEN


Wenn Sie während der Charter in einen anderen Hafen übernachten möchten empfehlen wir die Folgenden zu nutzen und Vor den Anlegen immer Kontakt mit den Hafen aufnehmen und die Verfügbarkeit kontrollieren.

Preise ohne Gewähr. TANKSTELLEN: MALCESINE, SIRMIONE, SALò, MADERNO UND BOGLIACO

BOGLIACO

Im neuen Hafen (nicht verwechseln mit Bogliaco Porto Vechio). Gehobene Preisklasse mit
gutem Service. Im Hafen gibt es Toiletten, Duschen, Bar und Restaurant. Tankstelle vorhanden.


www.marinadibogliaco.com

Festnetz +39 036 572575

Mobil +39 348 2245919


Bis 8 Meter € 60, bis 10 Meter € 70, mehr als 10 Meter € 80 pro Nacht


CANOTTIERI GARDA SALO


Liegt am Ende von der Bucht Salò, erkennbar durch weißen Kran. Liegeplatz ein bisschen
ungeschützt bei Nordwelle. Im Hafen gibt es Toiletten, Duschen, Bar und ein Restaurant.


www.canottierigarda.it

Festnetz +39 036 543245

€50 pro Boot + 10 € pro Person.


DUSANO - MANERBA


Erweiterung des alten Hafens bei Rocca di Manerba. Sehr gut geschützt bei allen Winden.
Im Hafen gibt es Toiletten, Duschen, Bar und ein Restaurant. Tankstelle vorhanden.


www.portodusano.it

Festnetz +39 036 5552311 oder +39 036 5551410

€60 pro Boot pro Nacht.


WEST GARDA - PADENGHE


Bei Padenghe. Sehr gut geschützt bei allen Winden. Weit weg vom Stadtzentrum.
Im Hafen gibt es Bar und Restaurant. Tankstelle vorhanden.


www.westgardamarina.it

Festnetz +39 030 9907164 oder +39 030 9907295
Beneteau First 211 € 50, First 31.7 € 60 pro Nacht.


SIRMIONE 2


Südliche Westseite der Halbinsel von Sirmione auf der Seite von Desenzano (nicht zu
verwechseln mit Sirmione 1 Altstadthafen: Kein Zutritt!). Sehr gut geschützt bei allen
Winden. Weit weg vom Stadtzentrum aber es gibt viele Läden in der Umgebung.
Im Hafen gibt es Toiletten, Duschen und Tankstelle vorhanden.

www.sirmione2.it
Festnetz +39 030 9904061 oder +39 030 9196072


CIRCOLO VELA TORBOLE


Unbedingt vorher reservieren. Nicht gut geschützt bei Südwind.
Im Hafen gibt es Toiletten und Duschen.


www.circolovelatorbole.com

Festnetz +39 046 4506240

Preise auf Anfrage.


SAN NICOLO' - RIVA DEL GARDA


Kleine Marina zwischen Riva und Torbole. Sehr gut geschützt bei allen Winden.
Im Hafen gibt es Toiletten und Duschen.

Festnetz +39 046 4551258


Preise auf Anfrage.


FRAGLIA VELA RIVA


Direkt am Statdzentrum von Riva. Sehr gut geschützt bei allen Winden.
Im Hafen gibt es Toiletten und Duschen. Laute Diskothek sehr nah.


www.fragliavelariva.it

Festnetz +39 046 4552460

Preise sind zu erfragen.


YACHTCLUB AQUAFRESCA BRENZONE


Privater Yachthafen mit Bojen südlich der Insel Trimelone (Achtung, Untiefe
nördlich der Insel). Sehr gut geschützt bei allen Winden.


www.circoloacquafresca.com

Festnetz +39 045 7420575 Mobil +39 339 2689855

Preise auf Anfrage


CASTELLETTO

Nur Tagesliegeplatz!
Geschützt bei allen Winden. Ristorante Da Umberto

Festnetz +39 045 7430388


Bei Luca Preise erfragen.


LIMONE

Nur Tagesliegeplatze an der Boje!


Aufpassen bei Bugwellen von den Schiffen, diese fahren sehr dicht vorbei.

YACHTINFOS

BENETEAU FIRST 211

Gewicht 2.200 kg

Länge 6,40 m

Breite 2,48 m

Tiefgang 1,20m

Anzahl Kabinen 1

Anzahl Kojen 4

Anzahl Naßzellen -

Segelfläche 25 qm

Treibstofftank 10 + 5 l

Motor Außenborder 6PS

Frischwassertank 40 l

BENETEAU FIRST 31.7

Gewicht 3.600 kg

Länge 9,85 m

Breite 3,23 m

Tiefgang 1,90 m

Anzahl Kabinen 2

Anzahl Kojen 4 + 2

Anzahl Naßzellen 1

Großsegel 24,7 qm

Rollfock 28,7 qm

Gennaker optional 58 qm

Treibstofftank 45 + 10 l

Frischwassertank 120 l

Motor Volvo 15kW/20PS

Praktische Tips zum Segeltörn

Wir geben Ihnen hier eine kleine Hilfestellung, damit ihr Segeltörn problemlos verläuft

Check-in

  • Zuerst ist die Anmeldung zu vervollständigen, die Kaution zu hinterlegen und falls erforderlich die Restzahlung zu begleichen. Lassen Sie Ihr ganzes Gepäck während des Check-in am Pier.

  • Zur Yachtübergabe sollten nur der Skipper und der Co-Skipper mit dem Basispersonal an Bord gehen.

  • Nehmen Sie sich etwas Zeit und gehen Sie die Inventarliste genau durch.

Tägliche Kontrolle

  • Kontrolle des Ölstands und des Kühlwassers bei Zwei-Kreiskühlung.

  • Kontrolle der Bilge

  • Sicherstellen, dass beim Motorbetrieb Wasser aus dem Auspuff kommt.

Technische Tipps

  • Sicherstellen, dass beim Anlassen des Motors die Gangschaltung auf neutrale Position gestellt ist.

  • Bilgepumpen sind bei Verstopfung zu reinigen.

  • Das Großsegel sollte dann gesetzt werden, wenn der Wind gegen die Bugrichtung liegt.

  • Das Großsegel ist das erste und letzte Segel, das gesetzt und geborgen wird.

  • Bitte achten Sie darauf, dass keine Beschädigungen durch Schoten und Leinen entstehen.

  • Die Hafenpolizei verbietet, dass das Beiboot am Heck festgemacht wird. Außerdem wird dessen Verlust oder Beschädigung nicht durch die Versicherung gedeckt.

  • Stellen Sie sicher, dass während des Segelns alle Klappen und Fenster geschlossen sind. Werfen Siekein Toilettenpapier oder sonstigen Gegenstände in die Toilette.

  • Bei leeren Wassertanks sollte die Wasserpumpe ausgeschaltet werden, um Beschädigungen zu vermeiden.

  • Das Ankern auf dem Gardasee empfehlen wir grundsätzlich nicht.

  • Wird die Yacht verlassen, so sollten die Batterien auf OFF gestellt werden.

  • Eintragungen in die Seekarten sind nur mit Bleistift zu machen.

  • Ziehen Sie immer passende Schuhe an Deck an.

  • Im Falle eines Unfalls, Diebstahls oder einer Beschädigung der Yacht muss sofort der Verchartererbenachrichtigt werden. Bei Diebstahl muss zusätzlich noch die Polizei vor Ort informiert werden.

  • Beim Eintreten eines Unfalls oder einer Beschädigung, vermeiden Sie die Bergung oder das Abschleppen durch andere Boote. Sollte es jedoch unvermeidlich sein, so bitten wir Sie, sofort den Vercharterer zu benachrichtigen. Die Bergung darf nicht akzeptiert werden, wenn keine Verhandlungen mit dem Kapitän des anderen Bootes geführt wurden. Lassen Sie sich den Preis für die Bergung schriftlich bestätigen. Leisten Sie keine Unterschrift auf Formulare oder Bestätigungen ohne Rücksprache mit dem Vercharterer.

Check-out

  • Den Checkout müssen Sie immer zwei Stunden vorher reservieren. Das können Sie per Telefon unter der Nummer +39 0452456104

  • Falls Sie zur vereinbarten Rückgabe nicht zurückkommen können, so ist der Vercharterer sofort zu informieren.

  • Die Inventarliste wird durch das Basispersonal und den Skipper überprüft.

  • Danach erfolgt die Abrechnung für noch ausstehende Zahlungen, wie z.B. für Diesel, Endreinigung oder Beschädigungen.

Schifffahrtsordnung des Gardasees

Bei dem regen Verkehr auf dem Gardasee – vor allem im Sommer – sind ein paar Regeln unerlässlich:

  • Für Boote unter italienischer Flagge benötigt man auf dem Gardasee ab 30 kW (40,8 PS) einen Sportbootführerschein „Binnen“.

  • Für Boote unter deutscher Flagge braucht man diesen bereits ab 3,68 kW (5 PS).

  • Der nördlichste Teil des Gardasees untersteht der Provinz Trento und ist nördlich von Limone und Malcesine auf etwa 18 Quadratkilometern für jeglichen Motorbetrieb gesperrt. Bitte denken Sie daran das diese region nicht in Ihren Charterverttrag inkludiert ist.

  • Auf dem Gardasee müssen alle Boote einen Mindestabstand von 300m vom Ufer und von Badezonen einhalten.

  • In den Küstenbereichen der Buchten von Salo und Romantica, zwischen der Mündung des Wildbaches Barbarano und der Burg von Manerba, um die Gardaseeinseln sowie am Ende der Landzunge von Sirmione (Punta Grotta), müssen alle Boote einen Abstand von 2000m vom Ufer einhalten.

  • Die Höchstgeschwindigkeit unter Motor am Tag beträgt 20 Knoten und in der Nacht 5 Knoten. Beim Ein- und Auslaufen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 3 Knoten.

  • In den abgegrenzten Bereichen, die dem Badebetrieb vorbehalten sind, ist jede Art von Schifffahrt untersagt. Wasserski darf man bei schönem Wetter und ruhigem See nur bis 20 Uhr und mindestens 500m vom Ufer entfernt praktizieren.

  • Der Fährbetrieb darf nicht behindert werden.

  • Zu allen Wasserfahrzeugen muss ein Abstand von 100 Metern eingehalten werden.

  • Fähren, Segelboote, öffentliche Boote aller Art, Berufsfischer und beschädigte Boote haben grundsätzlich Vorfahrt.

  • Ansonsten haben auslaufende Boote stets Vorfahrt.

  • Auf den Gardasee ist für alle Boote folgende Sicherheitsausrüstung vorgeschrieben:

    • Eine Rettungsweste pro Person

    • Feuerlöscher der Brandklasse ABC

    • Signalpistole

    • Taschenlampe mit Ersatzbatterien

    • Erste Hilfe-Ausrüstung

Tauchen, Windsurfen, Wasserski

  • Taucher müssen ihre Anwesenheit durch Bojen anzeigen.

  • Wasserskifahren unterliegt einer genauen Regelung (Absprungsbahnen, Ausrüstung der Wasserskizugboote, Erfordernisse des Fachpersonals, usw.).

  • Das Surfbrett darf von einer Stunde nach Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang und nur bei guter Sicht benutzt werden; die Rettungsweste ist Vorschrift.

Jet-Ski

Die Regelung wird von Vorschriften der verschiedenen Gemeinden bestimmt. Es ist deshalb nötig, sich mit den Gemeindepolizeiämtern in Verbindung zu setzen.

Umweltschutz

Die Lärmgrenze von 60 Dezibel darf nicht überschritten werden.

Es ist streng verboten Abfall aller Art und Verbrennungsrückstände von Schmierölen über Bord zu werfen.

Der Kiel des Wasserfahrzeugs muss vor der Immission umweltschonend gewaschen werden. Die Einhaltung der Vorschriften wird streng überwacht. Bei Nichtbeachtung können je nach Schwere des Verstoßes gestaffelte Bußgelder und sogar der Führerscheinentzug verhängt werden. Weitere Auskünfte erhält man bei den Hafeninspektor- und Gemeindepolizeiämtern oder den Fremdenverkehrsbüros.